Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Telefon:

+48 32 47 57 123

E-Mail:

sekretariat@hkslazar.pl

Klasse 5 und Egodesign - ein neuer Maßstab für die ZH-Kessel

11.07.2018

Leider ist die Luftqualität immer schlechter. Das Ausmaß des Problems, das bis vor kurzem kaum angesprochen wurde, wird durch den Bericht der Weltgesundheitsorganisation belegt, der auf Grundlage von Daten aus dem Jahre 2016 erstellt wurde. Er enthält ein Ranking mit 50 Städten Europas mit schlechtester Luftqualität. Wie schlecht die Qualität der Luft in Polen ist, beweist nicht nur die Tatsache, dass eine polnische Stadt auf dem berüchtigten ersten Platz des Rankings steht, sondern auch die Tatsache, dass die Liste 33 weiter Städte in Polen aufführt...

Was ist der Grund für diese so schlechte Luftqualität in Polen?

Die Untersuchungen zur Luftqualität in Polen bestätigen eindeutig, dass die größte Quelle der Luftverschmutzung die Rauchgase aus heimischem Zentralheizungen sind. Die s.g. „niedrige Emission“, die die Hauptursache für die Smogbildung sind, kommt vor allem aus privaten Schornsteinen. Leider müssen wir zugeben, dass wir selbst uns vergiften. Der Grund dafür ist, dass viele Besitzer von Festbrennstofföfen minderwertige Brennstoffe verbrennen und in dieser Weise versuchen, ihre Heizkosten zu senken. Hinzu kommt, dass die in unserem Land bis vor kurzem noch geltenden Vorschriften wenig streng waren. Die Schadstoffe, die aus großen Industriebetrieben und durch Autos ausgestoßen werden, weisen einen viel geringeren Anteil an der gesamten Luftverschmutzung als Rauchgase aus Heizöfen in unseren Häusern. Aus diesem Grund ist das Smogproblem besonders im Winter lästig.

Was bedeutet Klasse 5 für die Festbrennstoffkessel?

Die in Polen derzeit geltende Norm PN-EN 303-5:2012, geändert 2012, legt 3 Klassen von ZH-Kesseln für feste Brennstoffe fest, die manuell oder automatisch beladen werden, mit einer Heizleistung von bis zu 500 kW. Klasse 3 ist die niedrigste, 4 die mittlere und 5 die beste Klasse. Um den Kessel in eine der Klassen einzustufen, muss er bestimmte Grenzwerte in Hinsicht auf seinen Wirkungsgrad und die Schadstoffemissionsgrenzwerte erfüllen, die in der Norm für die jeweilige Klasse festgelegt sind. Die vorher geltende Norm aus dem Jahr 2002 sah 3 Kesselklassen vor: 1, 2 und die beste Klasse 3. Nach den Änderungen wurde die niedrigste zulässige Klasse die Klasse 3.

Der größte Teil der in Polen betriebenen Öfen erfüllt derzeit gar keine Normen, was die Emission von Schadstoffen in die Luft betrifft. Es wird geschätzt, dass bis zu 70% aller ZH-Öfen in Polen so genannte „Qualmer“ sind, die über jeden Standard hinausgehen. Ihre Beliebtheit resultierte vor allem aus dem niedrigen Anschaffungspreis. Die Verbraucher, die sich für diese Art von Anlagen entscheiden, berücksichtigen jedoch nicht die Tatsache, dass sie im Vergleich zu Öfen höherer Klassen den Brennstoff sehr ineffizient verbrauchen, was bedeutet, dass die Heizkosten sinnlos steigen und der Verbrauch gar nicht so wirtschaftlich und billig ist, wie es scheint.

Kann die Ökodesign-Richtlinie die Lage in Polen verbessern?

Die neue Richtlinie des Entwicklungsministeriums soll die Praxis des Beheizens von Häusern mit schlechten Brennstoffen, verschiedenen Abfallarten und der Verbrennung von Abfall in Zentralheizungsöfen unterbinden. Die Anwendung strenger Vorschriften für die Heizkessel soll die Luftqualität in unserem Land verbessern. Der diesbezügliche Entwurf sieht restriktive Anforderungen für Festbrennstoffkessel mit einer Leistung von bis zu 500 kW vor, die nur durch Kessel der höchsten Klasse 5 erfüllt werden können. Nur diese Öfen garantieren die niedrigste Emission von CO und organischem Kohlenstoffstaub in die Luft, sowie einen hohen Wirkungsgrad, was zu einem geringeren Brennstoffverbrauch führt. Zum Vergleich: Ein durchschnittlicher ZH-Ofen in alter Ausführung stößt ca. 40 0mg/m3 Staub und ein automatisierter Ofen der Klasse 5 ca. 40mg/m3 ab. Der Unterschied ist daher enorm. Solche Ergebnisse sind dadurch möglich, dass der Aufbau der Kessel besserer Klasse anders ist als im Fall der Anlagen niedrigerer Klasse, wodurch der Brennstoff noch besser ausgenutzt werden kann. Die Emission von Schadstoffen in die Luft kann auch durch Nachverbrennung von Rauchgasen reduziert werden. Ab 2018 wird der Marktverkehr mit Kesseln unter der Klasse 5 total verboten. Die Bestimmungen der neuen Verordnung bleiben nur zwei Jahre gültig. Ab 2020 tritt die neue EU-Ökodesign-Richtlinie in Kraft ein, die nur Anlagen mit höchstmöglicher Energieeffizienz zulassen wird - also Kesseleffizienz nach Abzug des Stromverbrauchs.

Moderne Heizanlagen HKS Lazar

Moderne Heizanlagen

Aktuelles

2018-10-18 Das 2. Internationale Energie- und Umweltforum

Wir laden Sie ein, unseren Stand während des 2. Internationalen Energie- und Umweltforums zu besuchen. Unser Stand steht an der Skisprungschanze Wielka Krokiew (in Zakopane) in der Zeit zwischen dem 03. und 06. Juni.

Lesen
2018-05-03 Ausstellung unserer Pelletkessel vom 19. bis 20. Mai

Vom 19. bis 20. Mai laden wir Sie zu einer Ausstellung unserer Heizkessel in unserem Hauptsitz in Jastrzębie-Zdrój, ul. Wodzisławska 15B ein.

Lesen
2018-05-01 23. Podhale-Baumesse

Besuchen Sie den Stand der Firma HKS Lazar während der 23. Podhale-Baumesse, die vom 12. bis 13. Mai in Nowy Targ stattfindet.

Lesen

Auf der Seite suchen:

Suchbegriff eingeben:

Wählen Sie Ihre Sprache:

Choose your language:

Polski Angielski Niemiecki

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

+48 32 47 57 123 sekretariat@hkslazar.pl Zur Kontaktaufnahme

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die Nutzung unserer Website zu erleichtern und für statistische Zwecke. Wenn Sie diese Cookies nicht blockieren, stimmen Sie ihrer Verwendung und Speicherung im Speicher Ihres Geräts zu. Sie können Cookies selbst verwalten, indem Sie Ihre Browsereinstellungen ändern. Mehr dazu auf der Website: Datenschutzerklärung.